Pfingstlager 2017

Am Pfingstsamstag, dem 3.6.2017, stach die Piratenbande aus Paderborn bestehend aus 12 Piraten (Kindern) und 4 Kapitänen Jugendleitern) der Kindergruppen 1 und 2 mit dem Ziel Pfingstzeltlager in See. Krankheitsbedingt mussten wir leider auf Kapitän Sören verzichten. Aber Jonas, Ilan, Verena und Alina hatten die Crew auch alleine gut im Griff! In der Nähe von Münster zelteten wir drei Tage auf der Wiese eines kleinen Schwimmbads zusammen mit anderen Kindergruppen und Jugendleitern aus ganz NRW. Insgesamt waren wir fast 100 Leute! Hier erlebten wir viele kleine und große Abenteuer. Nach einer ruhigen Zugfahrt erreichten wir am Mittag das Basislager. Hier bauten wir als erstes unsere mobilen Kajüten auf und verbrachten den Rest des Tages mit Spielen, Schwimmen und dem allabendlichen Lagerfeuer. Außerdem wurden die Gruppen für die “Piratenolympiade” am nächsten Tag festgelegt und schon mal die eigene Piratenflagge gebastelt. Am Sonntag ging es dann bei bestem Wetter auf unsere große Entdeckungstour. Mit dem Kanu fuhren wir hinaus auf das wilde Wasser der Werse. Um anschließend geführt durch eine Schnitzeljagd zurück zum Schwimmbad zu finden. Hierbei mussten wir verschiedene Aufgaben lösen um Goldtaler zu sammeln. Nach dieser anstrengenden Olympiade waren sogar die tapfersten Piraten ziemlich erschöpft und widmeten sich ruhigen Aufgaben, wie z. B. dem Flechten von Freundschaftsarmbändern und der Herstellung von SeatBombs. Unausgelastete Kameraden haben an einem Schmuggel-Spiel teilgenommen. Am Abend verschwanden die Piraten dann auch recht zügig vom Stockbrotfeuer in ihre Kajüten um sich auszuruhen. Am nächsten Tag war unsere kleine Reise dann auch schon wieder vorbei. Nach dem Abbau der Zelte und einer schnellen Runde schwimmen oder spielen ging es wieder Richtung Heimat. Das Pfingstzeltlager findet schon seit vielen Jahren statt und wird organisiert von der jdav NRW. Für unsere Sektion war es dieses Jahr die erste Teilnahme, die sich auf jeden Fall gelohnt hat. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!
Jonas Schulz